SPD Münster http://www.spd-muenster.de/ Die SPD in Münster macht sich stark für eine gerechte und solidarische Politik. Mitmachen erwünscht!! Informieren Sie sich auf unseren Seiten. de-de Copyright (c) 2009, SPD Münster fatzi.de http://www.spd.de/bilder/logos/ansichtslogos/SPD_Wuerfel_rechts_o_Sch_4c_klein.jpg SPD Münster http://www.spd-muenster.de/ http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7541 "Ein starkes Programm noch besser gemacht" Münsters SPD zeigt sich sehr zufrieden mit dem am Sonntag auf einem Bundesparteitag in Dortmund beschlossenen Programm der SPD zur Bundestagswahl am 24. September. "Wir haben in großer Geschlossenheit ein sehr gutes Programm mit klaren Konzepten beschlossen. Ob Rente, Steuern oder Bildung - es ist klar, wohin die Reise mit uns geht. So viel Klarheit lassen unsere Mitbewerberinnen und Mitbewerber bislang vermissen", erklärt der Bundestagskandidat und Vorsitzende Robert von Olberg. "Als SPD Münster finden wir uns in diesem Programm gut wieder: Gebührenfreie Bildung und mehr Investitionen in gute Schulen, Entlastungen für Familien und eine stärkere Beteiligung der Gutverdienenden im Land sowie eine Stärkung der gesetzlichen Rente und die Solidarrente über Grundsicherungsniveau - das sind Forderungen, für die wir mit Leidenschaft und Überzeugung kämpfen", so von Olberg. In einem Punkt freut sich die SPD Münster ganz besonders über den Ausgang des Parteitags. "Wir sind sehr froh, dass der Parteitag einen Stopp für Abschiebungen nach Afghanistan beschlossen hat und dies nun in unserem Wahlprogramm steht. Damit haben wir ein starkes Programm noch besser gemacht", betont Maria Buchwitz, Sprecherin der Menschenrechtsinitiative der SPD Münster. "Afghanistan ist zu unsicher, um Menschen dorthin zurückzuschicken. Das zeigen die schrecklichen Anschläge der jüngsten Zeit", so Buchwitz, die als Gast am Bundesparteitag teilgenommen hatte.Mon, 26 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7539 SPD-Fraktion für Einrichtung eines selbstverwalteten Jugendzentrums in Münster „Münster ist nicht nur eine wachsende, sondern auch eine ‚junge‘ Stadt. Für die jungen Münsteranerinnen und Münsteraner müssen wir Angebote schaffen, die attraktiv sind und die ihren Anforderungen entsprechen. Dazu gehört auch die Einrichtung eines neuen Jugendzentrums, welches durch die Jugendlichen selbst organisiert werden kann“, fordert Ratsfrau Katharina Köhnke, Mitglied der SPD-Ratsfraktion im Ausschuss für Kinder, Jugendliche und Familien.Fri, 23 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7535 Wortbruch der Grünen ist eine Gefahr für Mieter*innen Als „große Enttäuschung für tausende Mieterinnen und Mieter“ bezeichnet die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Maria Winkel, die Ablehnung von Milieuschutzsatzungen für Münster durch die schwarz-grüne Koalition. Im Sozialausschuss lehnte Schwarz-Grün den SPD-Änderungsantrag zur Einführung solcher Schutzsatzungen ab und stimmte der Verwaltungsvorlage zu.Thu, 22 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7537 Organisationsform der städtischen Bäder: Viele Fragen offen Der Rat soll in seiner nächsten Sitzung über die Neuorganisation der städtischen Bäder entscheiden. Dabei soll eine sogenannte eigenbetriebsähnliche Einrichtung gegründet werden, deren Betriebsführung einer Tochter der Stadtwerke übertragen werden soll. „Bei Durchsicht des Vorschlags der Verwaltung haben sich für uns viele Fragen ergeben, u. a. mit Blick auf die geplante Reduzierung des städtischen Defizits in Höhe von 500.000 Euro pro Jahr. Wir haben uns daher mit einem Schreiben an den Oberbürgermeister gewandt“, erklärt Philipp Hagemann, sportpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Thu, 22 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7538 "Es ist Zeit für mehr Geschlechtergerechtigkeit" Angesichts der Befassung des Bundeskabinetts mit dem zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung sieht der SPD-Bundestagskandidat und Vorsitzende der SPD Münster, Robert von Olberg, weiteren Handlungsbedarf auf dem Weg zu echter Gleichstellung der Geschlechter. "Die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern bleibt auch nach Jahren eine riesige gesellschaftliche Schande.", meint von Olberg.Thu, 22 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7533 Naturschutzgebiet Rieselfelder findet keine Ruhe „Der neuerliche Bericht der Verwaltung zur Umsetzung möglicher verkehrsberuhigender Maßnahmen in den Rieselfeldern ist deprimierend“, so Ludger Steinmann, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Vorsitzender des Betreuungsbeirates Rieselfelder. „Da haben viele Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr an der Fahrraddemo für eine Fahrradstraße in den Rieselfeldern teilgenommen, andere über Leserbriefe und Abstimmungen die für das 228 ha große Europareservat unwürdige Verkehrssituation kritisiert und am Ende kommt nichts heraus. Das zeigt nur, wie wenig entschlussfreudig Schwarz-Grün im Rat in Puncto Umwelt- und Naturschutz ist“, kritisiert Steinmann. Tue, 20 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7534 Umsiedelung von Geflüchteten aus Idomeni: SPD unterstützt Anliegen der Initiative ‚Münster – Stadt der Zuflucht‘ Sozialpolitiker*innen der SPD konnten auf ihrer jüngsten Sitzung Vertreter*innen der Initiative ‚Münster – Stadt der Zuflucht‘ begrüßen. Dr. Doris Hess-Diebäcker und Dr. Georgios Tsakalidis stellten die Initiative vor, die zum Ziel hat, dass die Stadt Münster freiwillig Geflüchtete aus Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze aufnimmt. Hierfür sollen europäische Fördermittel bereitgestellt werden. „Die SPD unterstützt das Anliegen der Initiative. Mit Blick auf die Lage in Idomeni ist eine solche Hilfe im Sinne der Geflüchteten sinnvoll und richtig“, so Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. In dem griechischen Dorf Idomeni halten sich Tausende geflüchtete Menschen unter unvorstellbaren Bedingungen auf: Kinder, Schwangere, Alte und Kranke, die weder zurück in ihre Heimatländer noch ihren Fluchtweg fortsetzen können. Tue, 20 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7531 Wie das Fähnchen im Wind: SPD kritisiert Windkraft-Politik der CDU „Wie das Fähnlein im Winde, so kann man das neuerliche Gezerre um die Errichtung von Windkraftanlagen wohl beschreiben“, kommentiert Ludger Steinmann, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, die aktuellen Entwicklungen bei der CDU in Sachen Windkraft im Land NRW und in den Kommunen. „Mit dem kommunalen grünen Koalitionspartner können die Anlagen gar nicht groß genug werden, im Land dagegen stellt man sich mit der FDP als Retter der Landschaft dar und möchte mit einer Abstandsdiskussion der ‚maßlosen‘ Windkraftnutzung Einhalt gebieten“, so Steinmann. Selbst die überregionale Presse fragt sich mittlerweile, wie bei dem ständigen Hin und Her die Ziele zum Klimaschutz und der Nachhaltigkeit erreicht werden sollen. Mon, 19 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7532 „Änderung des BIMA-Gesetzes gehört ganz oben auf die wohnungspolitische Agenda“ Angesichts der rasanten Preisentwicklung bei den Konversionsflächen in Gremmendorf und Gievenbeck fordert der SPD-Bundestagskandidat und -Vorsitzende Robert von Olberg eine rasche Änderung des BIMA-Gesetzes. „Der für die wohnungspolitischen Pläne Münsters dramatische Preisanstieg bei den ehemaligen Kasernenflächen hat sicherlich auch mit Versäumnissen in der städtischen Strategie zu tun. So wurde zu lange mit dem Kauf der Flächen gezögert und auch die Gründung der zuständigen Projektgesellschaft hat zu lange auf sich warten lassen. Das Beispiel zeigt aber auch, dass wir dringend eine andere Politik des Bundes mit seinen Flächen gegenüber den Kommunen brauchen“, erklärt von Olberg. „Eine Änderung des BIMA-Gesetzes zugunsten kommunaler Entwicklungsprojekte und allen voran der Schaffung bezahlbaren Wohnraums gehört ganz oben auf die wohnungspolitische Agenda auf Bundesebene“, fordert von Olberg.Mon, 19 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7530 SPD möchte Elterndialog ausweiten Bei der Gestaltung von Schule ist es nach Überzeugung von SPD-Ratsfrau Doris Feldmann unerlässlich, alle Beteiligten einzubinden: „Neben Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schülerinnen und Schülern sind auch Eltern wichtige Akteure. Bei der Schulentwicklungsplanung ist es daher unerlässlich, auch die Bedürfnisse von Eltern zu kennen.“ Tue, 13 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7529 SPD Münster gratuliert Svenja Schulze zur Wahl Nach dem außerordentlichen SPD-Landesparteitag in Duisburg gratuliert die SPD Münster Svenja Schulze zu ihrer Wahl zur Generalsekretärin. „Die NRW SPD hat damit die Weichen für die Neuaufstellung gestellt. Ich bin überzeugt, dass Svenja Schulze und Michael Groschek den Prozess, dem sich die Landespartei nun zur Aufarbeitung der Landtagswahl stellen muss, erfolgreich begleiten und leiten können“, so Robert von Olberg, Vorsitzender der SPD Münster und Bundestagskandidat, zu den gefallenen Personalentscheidungen. Mon, 12 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7528 Schwarz-gelbe Pläne im Land dürfen nicht zu Lasten der Schwächsten gehen! „Schwarz-Gelb im Land plant einiges, schweigt sich aber bisher über die Finanzierung aus. Unsere Sorge dabei ist, dass die Umsetzung der schwarz-gelben Pläne zu Lasten derjenigen gehen wird, die unsere Unterstützung am meisten benötigen“, so Ratsfrau Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Thu, 8 Jun 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7525 Zeit zu handeln gegen Verdrängung! Die Entwicklungen an der Sprickmannstraße, wo Mieterinnen und Mieter durch ihre Hausverwaltung aufgefordert werden, nach energetischer Sanierung ihrer Wohnung eine höhere Miete zu zahlen, wird von der SPD-Fraktion scharf kritisiert: „Solche Praktiken, wie die des Unternehmens BGP in Kinderhaus, die in erster Linie den eigenen Profit zum Ziel haben, sind unsozial. Die Mieterinnen und Mieter können sich meist keine höhere Miete leisten und sind gezwungen auszuziehen“, kommentiert Thomas Kollmann, Ratsherr für Kinderhaus-West und Vorsitzender des Sozialausschusses. Wed, 31 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7523 Ehrung für Anne Henscheid – frühe Kämpferin für lesbische Frauen Als frühe und wichtige Aktivistin der Frauen- und Homosexuellen-Bewegung will die SPD-Fraktion die Münsteranerin Anne Henscheid für ihr persönliches und mutiges Engagement ehren.Fri, 26 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7524 SPD Münster: Kein Zurück zu Studiengebühren in NRW Münsters SPD zeigt sich besorgt über die Aussicht, dass CDU und FDP im Rahmen ihrer Koalitionsverhandlungen auch die Wiedereinführung von Studiengebühren in NRW vereinbaren könnten. "Fest steht: Die FDP hat nachgelagerte Studienbeiträge in ihrem Programm stehen. Herr Laschet zeigte sich zumindest bis Ende letzten Jahres auch offen für neue Studiengebühren. Die Wiedereinführung von Studiengebühren ist also eine reale Gefahr in NRW", erklärt die Landtagsabgeordnete Svenja Schulze. "Das würde ein politisches und gesellschaftliches Roll-Back bedeuten, nachdem in den letzten Jahren alle Bundesländer frühere Entscheidungen für Studiengebühren rückgängig gemacht haben. NRW sollte bei diesem Thema nicht zum Vorreiter unter den Ländern werden und zu Studiengebühren zurückkehren. Sie sind ungerecht und bauen neue Hürden beim Zugang zu Bildung auf", so Schulze weiter.Fri, 26 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7521 „Arbeit gegen Rechtsextremismus muss langfristig gesichert werden!“ Am vergangenen Freitag besuchte unser Bundestagskandidat Robert von Olberg die Villa ten Hompel in Münster. Christoph Spieker, Leiter des Geschichtsortes, stellte zum einen die Ausstellung vor und berichtete zum anderem auch über die wichtige pädagogische Arbeit der Gedenkstätte. Ziel der Villa ten Hompel ist es, dass die Besucherinnen und Besucher nicht nur über die deutsche Geschichte während der NZ-Zeit lernen, sondern daraus auch Schlüsse für die Gegenwart ziehen.Mon, 22 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7520 SPD: "Nicht mit Worten sondern mit Taten bleibt Münster Fahrrad-Hauptstadt" "Wenn Münster weiter Spitze beim Thema Fahrradfreundlichkeit sein will, dann reichen nicht ein paar Eimer roter Farbe", kommentiert Thomas Fastermann, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, das Abschneiden der Stadt Münster beim Fahrradklima-Test des ADFC. Bei diesem hatte Münster sich nur noch knapp als "Fahrrad-Hauptstadt" behaupten können.Sun, 21 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7516 „Sozialmonitoring ist auf dem Weg“ In der letzten Ratssitzung wurde mit großer Mehrheit ausgehend von einem SPD-Antrag aus 2014 die Einführung eines Sozialmonitorings für Münster beschlossen. „Wir begrüßen es sehr, dass es nun endlich auch in Münster ein Sozialmonitoring geben wird und zudem weitere Fraktionen diesen Weg aktiv mitgehen“, so Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Fri, 19 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7517 „Ratsmehrheit stellt sich gegen gleichen Lohn für gleiche Arbeit im öffentlichen Personennahverkehr“ „Das ist ein enttäuschendes Ergebnis für alle im öffentlichen Personennahverkehr Beschäftigten der Tochtergesellschaft der Stadtwerke, VSM, sowie der beauftragten Subunternehmen“, wertet Ratsfrau Maria Winkel, Sprecherin der SPD-Ratsfraktion im Aufsichtsrat der Stadtwerke Münster GmbH, das Ergebnis der Abstimmung über einen Antrag ihrer Fraktion zur Angleichung des Tarifniveaus im ÖPNV in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 17. Mai 2017. Fri, 19 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7518 „Eine gute Wahl, die uns froh und stolz macht“ Erfreut zeigt sich Münsters SPD über die Nominierung ihrer Landtagsabgeordneten Svenja Schulze zur neuen Generalsekretärin der NRWSPD durch den Landesvorstand der Partei. „Svenja Schulze als Generalsekretärin des größten SPD-Landesverbands ist eine gute Wahl. Es macht uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Münster froh und stolz, dass eine von uns für diese herausgehobene Position vorgeschlagen wird“, erklärt Robert von Olberg, Vorsitzender und Bundestagskandidat der SPD Münster.Fri, 19 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7515 Außenfläche KiTa Meerwiese: Nutzung der Festwiese des Bewohnerzentrums möglich „Das sind gute Nachrichten für die Kindertageseinrichtung Meerwiese“, freut sich Katharina Köhnke, SPD-Ratsfrau für Coerde. Vor einiger Zeit hatte sie sich mit einem Schreiben an Stadtdirektor Thomas Paal gewandt, um prüfen zu lassen, ob eine Nutzung der Außenfläche des Begegnungszentrums Meerwiese durch die benachbarte KiTa möglich sei. „Dieses wurde mir von Seiten der Verwaltung bestätigt. Den Kindern der Einrichtung Meerwiese, die gerade erweitert wurde, steht damit ausreichend Platz zum Spielen und Toben zur Verfügung.“Thu, 18 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7514 SPD Münster spricht sich gegen die Große Koalition aus Mit einstimmigem Beschluss hat der Vorstand der Münsteraner SPD einen Antrag beschlossen, der Koalitionsverhandlungen mit der CDU in Nordrhein-Westfalen ablehnt, und unterstützt damit die Haltung des SPD-Landesvorstandes. Robert von Olberg, Vorsitzender und Bundestagskandidat, begrüßt das deutliche Signal: „Unsere politischen Gegnerinnen und Gegner haben einen Wahlkampf der Schwarzmalerei und Angstmacherei geführt. Dies ist mit unserem Verständnis von progressiver Politik nicht vereinbar. Unser Appell an das Land ist somit klar: eine große Koalition kann es in NRW nicht geben.“ Tue, 16 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7510 „Gebäude auf Dauer vor Grundwasseranstieg schützen“: SPD-Ratsfraktion lud zu weiterer Diskussionsveranstaltung zur geplanten Wasserwerksschließung in Geist ein Am Mittwoch, 17. Mai 2017 entscheidet der Rat über die Neustrukturierung der Wasserversorgung in Münster und eine Schließung des Wasserwerks in Geist. Nach einer ersten Veranstaltung im Februar lud die SPD-Ratsfraktion Anwohnerinnen und Anwohner aus Berg Fidel nun erneut zu einer Veranstaltung ein, um über die Konsequenzen einer Wasserwerksschließung zu diskutieren. „Im Mittelpunkt der Diskussion stand dabei der konkrete Vorschlag von Stadtwerken und Stadtverwaltung zum Schutz der umliegenden Gebäude vor einem zu erwartenden Anstieg des Grundwassers. Uns war es wichtig, noch einmal mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, bevor hierzu ein Ratsbeschluss gefasst wird“, erläutert Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Fri, 12 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7508 Bürgerinnen und Bürger diskutieren mit: SPD-Ratsfraktion lud zu Veranstaltung rund um das Thema „Neugestaltung Hauptbahnhof Ostseite“ ein Die Ostseite des Hauptbahnhofs soll demnächst neu bebaut werden. „Uns interessiert, wie die Anwohnerinnen und Anwohner das bisher vorlegte Konzept zur Neugestaltung bewerten. Und wir möchten wissen, welche Punkte aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger bei den weiteren Planungen, insbesondere auch mit Blick auf den Umgang mit der Szene am Bremer Platz, berücksichtigt werden müssen“, erläutert Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, den Hintergrund einer Veranstaltung, zu der SPD-Fraktion jetzt eingeladen hatte. An der Diskussion nahm auch der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt teil. Thu, 11 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7507 „Lieber mehr städtische Schulden als Förderung?“: SPD-Fraktion kritisiert CDU-Bewertung von Landesfördermitteln für Kinderhaus und Stadthaus 1 „Was ist der Sinn hinter der Kritik der CDU-Landtagskandidatin Wendland an der Landesförderung für die Sanierung des Bürgerzentrums in Kinderhaus und den Umbau des Stadthauses 1?“, fragt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung. „Wenn Frau Wendland darstellt, dass Münster im Rahmen des Stärkungspakts Stadtfinanzen die Mittel, die jetzt für die Landesförderung zur Verfügung stehen, zunächst vorenthalten wurden, muss man sich fragen, ob es ihr stattdessen lieber wäre, wenn auch Münster höhere Haushaltsschulden hätte, um vom Stärkungspakt zu profitieren.“ Tue, 9 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7506 Absage an AfD war überfällig „Es ist gut, dass die Stadtverwaltung die geplante AfD-Veranstaltung im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium abgesagt hat, weil die AfD bei der Anmeldung falsche Angaben gemacht hat. Es war dringend geboten, hier jetzt die Reißlinie zu ziehen“, bewertet Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, die Entscheidung des Schuldezernenten Thomas Paal, die Genehmigung für die Nutzung der Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums für die AfD zurückzuziehen. Mon, 8 May 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7501 „Lobenswertes Engagement im Sinne junger Menschen“ „Viele verschiedene Projekte, Qualifizierungsangebote, Ferien- und Förderprogramme: Das Engagement der Sportjugend im Stadtsportbund Münster (SSB) für junge Münsteranerinnen und Münsteraner ist umfangreich. Das begrüßen wir sehr und freuen uns, dass das Angebot jetzt sogar noch um eine weitere Initiative im Sinne der Förderung von Werte- und Demokratiebewusstsein der jungen Menschen im Sport ausgebaut werden soll“, so Philipp Hagemann, sportpolitscher Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Thu, 27 Apr 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7498 Besorgt zeigt sich die SPD-Ratsfraktion anlässlich Berichten, wonach es bei den im letzten Jahr vom Rat in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudien für Schulerweiterungen zu Verzögerungen kommen werde. Schuldezernent und Stadtdirektor Thomas Paal hatte erklärt, statt der beabsichtigten Machbarkeitsstudien, die dem Rat als Grundlage für Entscheidungen über Erweiterungen gelten sollen, könne die Verwaltung dem Rat zunächst nur eine Vorlage zum weiteren Verfahren vorlegen. "Wie brauchen Entscheidungen darüber, welche Schule angesichts steigender Schülerzahlen wann wie erweitert werden kann, keine weiteren Verfahrensvorlagen, die für die Schulen folgenlos bleiben", erklärt Robert von Olberg, schulpolitischer Sprecher der SPD im Rat.Mon, 24 Apr 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7499 Ausbau der ÖPNV-Infrastruktur zügig angehen, Stadtbahnkonzept umsetzen „Nicht nur die steigenden Pendlerzahlen stellen eine Herausforderung für die Münsteraner Verkehrsinfrastruktur dar. Ein Handeln ist daher dringend erforderlich“, so Thomas Fastermann, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Wir müssen den Anforderungen einer wachsenden Stadt endlich gerecht werden. Dazu gehört der Ausbau des Nahverkehrs – mit einer Reaktivierung der WLE und der Schaffung einer Stadtbahn.“ Mon, 24 Apr 2017 09:00:00 +0200http://www.spd-muenster.de/meldung.php?meldung=7497 Am FMO ist Passagierzuwachs gefragt - keine Glaubensbekenntnisse "Frau Wendland zeigt mit ihrer Kritik am Münsterland-Plan der SPD, dass sie noch immer nicht begriffen hat, wie die Lage des Flughafens Münster/Osnabrück aussieht", stellt der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Michael Jung fest, der auch Mitglied des FMO-Aufsichtsrates ist. "Der FMO braucht eine von der neuen Geschäftsführung entwickelte Strategie, wie er möglichst rasch wieder die Passagierzahlen auf eine Million pro Jahr steigern kann", so Jung. Die aktuelle Situation mit gut 800.000 im Jahr 2016 sei problematisch, vor allem weil es sich erneut um einen Rückgang im Jahresvergleich handele. Fri, 21 Apr 2017 09:00:00 +0200