19.05.2017

Bild: Thomas Kollmann
Ratsherr Thomas Kollmann, Vorsitzender des Sozialausschusses

„Sozialmonitoring ist auf dem Weg“

In der letzten Ratssitzung wurde mit großer Mehrheit ausgehend von einem SPD-Antrag aus 2014 die Einführung eines Sozialmonitorings für Münster beschlossen. „Wir begrüßen es sehr, dass es nun endlich auch in Münster ein Sozialmonitoring geben wird und zudem weitere Fraktionen diesen Weg aktiv mitgehen“, so Maria Winkel, sozialpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

„Das Sozialmonitoring ist für Planungs- und Steuerungsprozesse in der sich differenziert entwickelnden wachsenden Stadt und auch im Rahmen des Zukunftsprozesses MünsterZukünfte 20/30/50 von besonderer Bedeutung“, beschreibt Sozialausschussvorsitzender Thomas Kollmann den weiteren Weg. „Die Verwaltung arbeitet bereits mit den ermittelten Daten und hat aufgrund der besonderen Handlungsbedarfe die Stadtteile Coerde und Berg Fidel für Städtebauförderung in den Blick genommen“, freuen sich die beiden Sozialpolitiker*innen.




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 6 + 11 =



Termine
04.07.2017 19:00 Uhr
Bürger*innendialog der SPD-Ratsfraktion: Stadthalle Hiltrup - Ein neues Zentrum für den Stadtteil

Die Stadthalle Hiltrup ist eine wichtige Einrichtung im Stadtteil, die allerdings inzwischen in die Jahre gekommen ist: Eine Sanierung ist unvermeidbar.
Mehr Infos...

zurückblättern nicht möglich blättern vorwaerts

Aktiv für die Stadtteile

Unsere Politik 2009-2014


Unsere Anträge im Rat in der vergangenen Wahlperiode
Unsere Initiativen