Meldungen

Bild: Titel Veranstaltung OGS
16.02.2017

Offener Ganztag: SPD-Ratsfraktion lud zu Diskussionsveranstaltung ein

Was läuft gut, was läuft schlecht beim Offenen Ganztag an Münsters Grundschulen? Welche Bereiche müssen am dringendsten angegangen werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung der SPD-Ratsfraktion. "Zwei Punkte wurden dabei angesprochen, die für alle Beteiligten sehr wichtig waren: die Arbeitsbedingungen und die Qualifikation des OGS-Personals sowie die Flexibilität insbesondere bei den Betreuungs- und Abholzeiten", so Anne Schulze Wintzler, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. Hierüber tauschten sich die SPD-Politiker*innen mit Eltern, Vertreter*innen von Schulen, Stadt, OGS-Trägern sowie Landes- und Stadtelternschaft aus.

Mehr ...

Bild: Michael Kleyboldt im Gespräch
Ratsherr Michael Kleyboldt
15.02.2017

"Berufskollegs müssen Schritt halten mit technischer Entwicklung"

SPD-Ratsantrag zur IT-Ausstattung
Großen Handlungsbedarf sieht die SPD-Ratsfraktion bei der digitalen Ausstattung der städtischen Berufskollegs in Münster. "Es kann nicht sein, dass WLAN, Hard- und Software in den Schulen nur dann funktionieren, wenn sich Lehrerinnen und Lehrer neben ihren eigentlichen Aufgaben auch noch darum kümmern", meint Ratsherr Michael Kleyboldt. "Als Stadt stehen wir in der Verantwortung, für alle Schulen eine IT-Ausstattung zu ermöglichen, die mit den technischen Entwicklungen Schritt hält. In den Berufskollegs gilt es dabei besonders, auch die betrieblichen Anforderungen im Unterricht angemessen erfüllen zu können. Schülerinnen und Schüler müssen mit der Technik lernen, die auch in den Betrieben gängig ist", so Kleyboldt weiter.

Mehr ...

Bild: Robert von Olberg_im Gespräch
Ratsherr Robert von Olberg, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion
13.02.2017

"Debatte um weitere Gesamtschule nötig"

Angesichts der Tatsache, dass im aktuellen Anmeldeverfahren die bestehenden Gesamtschulen in Münster erneut deutlich stärker bei künftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässlern nachgefragt wurden als die Schulen Aufnahmekapazitäten haben, sieht die SPD-Ratsfraktion Bedarf für eine dritte städtische Gesamtschule. "Wir müssen als Stadt das Interesse haben, den Bedarf bei den verschiedenen Schulformen auch tatsächlich decken zu können. Wiederholt verzeichnen die bestehenden Gesamtschulen deutlich mehr Anmeldungen als sie Plätze haben. Daher ist eine Debatte um eine weitere städtische Gesamtschule dringend nötig", erklärt Robert von Olberg, schulpolitischer Sprecher der SPD im Rat. Mehr ...

Bild: von Olberg, Robert beim Nominierungsparteitag (Foto: Pat Röhring, 2016)
Fragte sich, wo Oberbürgermeister Lewe beim AfD-Protest war: SPD-Vorsitzender und Bundestagskandidat Robert von Olberg
11.02.2017

"Wo war Oberbürgermeister Lewe?"

SPD bilanziert Protest gegen AfD am Freitagabend
Die Kundgebung eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses anlässlich des Neujahrsempfangs der AfD am Freitag im Rathaus war aus Sicht der SPD Münster ein großer Erfolg. "Die vielen tausend Menschen, die mit ihrer Teilnahme deutlich vernehmlichen Widerspruch gegen die Positionen und Parolen der AfD geübt haben, zeigen, dass Münster eine weltoffene und tolerante Stadt ist und bleiben will. Nationalismus, Rassismus und Ausgrenzung haben hier keinen Platz", erklärt Robert von Olberg, Vorsitzender und Bundestagskandidat der SPD Münster. "Unser großer Dank gilt den Organisatorinnen und Organisatoren und allen Mitwirkenden an diesem eindrucksvollen und bunten Programm", so von Olberg. Mehr ...

Bild: Jung, Michael (2014)
SPD-Fraktionsfraktionsvorsitzender Dr. Michael Jung
10.02.2017

Standortsuche Preußen-Arena: „Lewes Fata Morgana in Albachten“

„In Sachen Preußen-Stadion wirft Oberbürgermeister Lewe wieder einmal mit Nebelkerzen. Hinsichtlich eines möglichen neuen Standorts in Albachten, wie er dem Verein als Option unterbreitet werden soll, wurden von Seiten der Stadtverwaltung bisher keinerlei Gespräche mit den derzeitigen Grundstücksbesitzern geführt“, so Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Das ergab eine Anfrage der SPD-Fraktion beim zuständigen Dezernenten Matthias Peck. Mehr ...

Bild: Marquardt, Thomas
09.02.2017

Marquardt: "CDU-Vorschlag gefährdet öffentliche Sicherheit in Münster"

Christdemokraten fordern Personalabbau bei der Polizei
Die CDU will in Münster Polizeibeamte einsparen. Künftig sollen bis zu 86 Polizistinnen und Polizisten weniger im Stadtgebiet von Münster für Sicherheit sorgen. Dazu sagt der SPD-Abgeordnete Thomas Marquardt „Ein Vorschlag, dem wirklich die Sicht auf die Realität fehlt. Natürlich wird die Polizei besonders in den Städten NRWs gebraucht. Sie nach dem Vorschlag der CDU auf das Land zu verschieben, gefährdet die öffentliche Sicherheit in Münster und den anderen großen Städten NRWs massiv.“
Mehr ...

Bild: von Olberg, Robert (2016, Foto: Pat Röhring)
Robert von Olberg, Vorsitzender und Bundestagskandidat der SPD Münster
09.02.2017

Protest gegen AfD: SPD irritiert über Belehrung der UWG

Mit Befremden hat Münsters SPD einen Offenen Brief der UWG Münster an Oberbürgermeister Markus Lewe zur Kenntnis genommen, in dem der UWG-Kreisvorsitzende und ehemalige Ratsherr Fritz Pfau alle Parteien des Rates dazu aufruft, sich ausschließlich sachlich und friedlich mit der AfD und ihrem für morgen im Rathaus geplanten Neujahrsempfang auseinanderzusetzen. „Diese Belehrung von Herrn Pfau kommt unerwartet und ist ebenso unnötig. Was er damit bezwecken will, erschließt sich einem beim Lesen nicht. Demokratinnen und Demokraten halten sich an die Spielregeln, die uns die Verfassung gibt. Das ist selbstverständlich und bedarf keiner Erinnerung durch eine Wählergemeinschaft“, meint Dr. Michael Jung, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat. Mehr ...

Bild: Hochschuldialog JusoHSG mit Ralf Stegner
Moderator Alexander Bliefernich, Svenja Schulze MdL, Ralf Stegner und Moderatorin Anna Hullermann.
09.02.2017

Schulze und Stegner: „Studiengebühren bleiben abgeschafft“

Hochschuldialoge der Juso Hochschulgruppen
„Für uns gilt, über die Lebens- und Berufschancen eines Menschen dürfen allein seine Talente, Leistungen und Fähigkeiten entscheiden, nicht das Einkommen und die Herkunft seiner Eltern. Daher brauchen wir Durchlässigkeit im Bildungssystem, keine Schubladen. Studiengebühren bleiben abgeschafft!“, gaben sich Schulze und Stegner kämpferisch, angesichts der Ankündigung der nordrhein-westfälischen CDU und ihres Spitzenkandidaten Armin Laschet, die Studiengebühren im Falle eines Sieges bei der Landtagswahl im Mai wieder einführen zu wollen. Mehr ...

Termine
24.02.2017 18:00
Auftaktveranstaltung Wahlen 2017 in SPD Räumen


Mehr Infos...

zurückblättern nicht möglich blättern vorwaerts